Werther hat ein neues Wohn-Baugebiet, der Blotenberg

 

Endlich gibt es grünes Licht für die Bebauung des Blotenberg, aber jetzt fangen die Probleme erst einmal an.

Wie werden unsere Stadträte darüber entscheiden, im Einvernehmen?

Die neuen Besitzer werden glücklich sein, endlich in Werther Bauland zu erwerben.

Die Nachfrage wird zeigen, wie schnell die Bauplätze vergeben sind. Gerade viele Mitarbeiter der Uni in Bielefeld werden die Nachfrage von 120 Wohnungen mit beflügeln.

Werther freut sich, denn dadurch steigen die Steuereinahmen der Stadt, was wieder ALLEN Bürgern/Innen zu GUTE kommt.

Also packen wir es gemeinsam an!!

 Blick auf den Blotenberg im Jahre 2015

Bildschirmfoto_2022-01-26_um_21.09.05.png 

 

Im Betriebsauschuss konnte es nicht deutlicher aufgezeigt werden, wo der der geplante Bau kompliziert wird, die Hanglage des Blotenberg. Als Veronika Becker  vom Ingenieurbüro Bockermann Fritze  diesem Satz ihren Chef zitierte: „Seit der Erfindung des Geldes ist alles möglich.“ Die Mitglieder des Betriebsausschusses mussten herzlich lachen, ein wohl richtiges Satz.

Es liegen von höchsten Punkt bis zur tiefsten Stelle am Blotenberg 20 Meter. Das bereitet den Planern an einigen Stellen doch Sorgen, denn Überschwemmungen möchte keiner im eigenen Haus haben. 

Nun sind verschiedene Gewerke gefragt, um technisch eine gute Lösung zu finden.

Wie Veronika Becker ausführte, sei es aufgrund der Geländelage nicht möglich, dieses Regenwasser einfach in einem schlichten Rohr in das geplante Rückhaltebecken jenseits des Teutoburger-Wald-Wegs zu leiten. Stattdessen müsse es die Sole des Bachs mittels eines Dükers unterqueren und auf der anderen Seite wieder hochgepumpt werden. „Anders lässt sich das leider nicht lösen“, bedauerte die Ingenieurin, Veronika Becker.

Auch für die Anwohner sind 30 Parkplätze am Teutoburger Wald geplant, ein Lichtblick für die knappen Parkplätze in Werther.

Anbei könen Sie die PowerPoint zur Vorstellung des Baugebietes, in aller Ruhe nun studieren.

Blotenberg.jpg

Damit werden allen interessierten Bürgern ein kleiner Überblick gegeben.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------